Mein absoluter Allrounderteig

Schon in meiner Kindheit hatte ich ein Händchen für Hefeteige. Allein durchs Zuschauen wie meine Oma und Mama den Teig gemacht haben, habe ich gelernt, wie die Zubereitung funktioniert, worauf zu achten ist und wie sensibel Hefeteige sind. Ich backe sehr oft mit Hefe, da der Teig zu wirklich Vielem passt.

Für meinen Allrounder-Hefeteig benötigt ihr:

430 g Mehl
200 ml Milch (lauwarm)
1 Ei
60 g Zucker
80 g Butter (geschmolzen)
1/2 Würfel Frischhefe
1 Prise Salz
ggf. 2 Kardamomfrüchte

In eine große Schüssel das Mehl geben und in der Mitte eine Mulde formen. In die Mitte den halben Hefewürfel bröseln, einen Löffel vom Zucker und eine Prise Salz dazugeben. Milch erwärmen bis sie warm, aber nicht heiß ist. Einen Schluck davon zum Hefe/Zucker Gemisch schütten. Dann mit einer kleinen Gabel vorsichtig verrühren, sodass die Zutaten in der Mulde eine dickflüssige Konsistenz ergeben. Den Vorteig an einer warmem Stelle ca. 15 Minuten gehen lassen. Anschließend die restliche Milch (am besten nochmal erwärmen), Ei, Zucker, gemahlene Kardamomfrüchte (ohne die Schale natürlich) oder Kardamompulver und die geschmolzene Butter zum Teig geben und ganz lange Rühren bis der Teig eine einheitliche Struktur hat und nicht mehr sehr klebrig ist (eventuell etwas Mehl nachgeben). Nun den Teig ein zweites Mal gehen lassen. Diesmal darf er für mindestens 40 Minuten ruhen. Ist der Teig schön aufgegangen, rollt man ihn auf einer großen bemehlten Arbeitsfläche dünn aus.

Nun kommt es darauf an, was ihr daraus machen möchtet:

Zimtschnecken, Mohnschnecken, Obstkuchen, Nusszopf, Butterkuchen, Streuselkuchen,…

IMG_6831

IMG_2931  IMG_3181

IMG_6859 IMG_6860 IMG_7059 IMG_7065

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.